Alle Beiträge von Der Cashback Blogger

Der Cashback-Blogger beobachtet seit über einem Jahrzehnt die Cashback-Szene und bloggt jetzt exklusiv für uns.

Zu harte Cookie-Einstellungen ändern

Wenn Du mit Cashback einkaufen möchtest, dann sind sehr „harte“ Cookie-Einstellungen wie Du sie hast oft sehr nachteilhaft, da oft Cookies für Cashback verwendet werden. Je nach Einstellungen besteht die Gefahr, dass Dein Browser dafür relevante Cookies ablehnt oder nicht ausreichend lange speichert.

Auch unser Browser-AddOn ist da sensibel

Unser Browser-AddOn verwendet zur Zwischenspeicherung und lokalen Übermittlung von Informationen den sog. „localstorage“ Deines Browsers. Der „localstorage“ ist einer modernere Version von Cookies mit höherem Datenschutzstandard.

Danke für Euer Feedback!

Für konstruktives Feedback zu unserem Browser-AddOn loben wir Spenden für gute Zwecke aus.
An dieser Stelle posten wir die Belege zu Eurem Feedback der letzten Monate.

== Aktion Deutschland Hilft ==
– b***[email protected]***l.com
– k***[email protected]***o.de
– g***[email protected]***0.de
– d***[email protected]***l.de
– h***[email protected]***e.de
– s***[email protected]***b.de
– s***[email protected]***x.de
– c***[email protected]***7.de
– m***[email protected]***o.de
– c***[email protected]***t.de
– m***[email protected]***l.de
– m***[email protected]***o.de
– j***[email protected]***l.com
– n***[email protected]***t.de
– r***[email protected]***l.com
– m***[email protected]***l.com
– i***[email protected]***x.de
– m***[email protected]***x.net
– a***[email protected]***b.de
– g***[email protected]***l.com
– h***[email protected]***b.de
– c***[email protected]***l.com
– p***[email protected]***l.de
– k***[email protected]***x.net
– s***[email protected]***m.de
– 6x keine E-Mail Adresse genannt
Euro 155,- Spendensumme

Dokumentation einer swagbucks-Auszahlung

Swagbucks, seit Ende 2016 bei uns gelistet, glänzt immer wieder mit Cashback-Höchstraten auf Aktionsbasis. Zuletzt wurden beim Valenstinstagsspecial über zwei Wochen etwa 20% Cashback auf Einkäufe bei Tchibo.de gezahlt, während die Konkurrenz nicht einmal die Hälfte bot (siehe Konditionshistorie auf unserer Tchibo-Cashback Vergleichssseite).

Dass es tatsächlich soviel Cashback gibt, stimmt, allerdings hat Swagbucks noch leichte Darstellungsprobleme in Sachen US-Dollar vs. Euro:

Tchibo-Einkauf für € 22,90 brutto, also gibt es hier 20% Cashback auf € 19,24 Nettopreis (von Swagbucks als $19,32 dargestellt). Wir erwarten € 3,84 Cashback, bekommen 386 Swagbucks (entspricht € 3,86).

Dieses Geld kommt dann auch genau so wie versprochen an. Swagbucks überweist es allerdings nicht auf’s Girokonto, sondern zahlt hier etwa in Form eines Amazon-Gutscheins aus:

Swagbucks-Auszahlung
Nach Abruf des Gutscheincodes lässt sich dieser problemlos auf Amazon.de einlösen

Empörung über das Ende von Yingiz

» yingiz.com-Plattform seit 08.02. nicht mehr verfügbar
» Geschäftsführerin zurückgetreten
» mindestens € 29.000 Nutzerguthaben wurden nicht ausgezahlt

Im Januar 2016 berichteten wir erstmals über Unregelmäßigkeiten bei dem Kölner Cashbackportal Yingiz. Guthaben werden wahrscheinlich schon seit dieser Zeit nicht mehr ausgezahlt (siehe Artikel aus 08/16). Die Cashbackplattform, von der der damalige Geschäftsführer heute sagt, er habe sie gar nicht mehr bedienen können, blieb online und regte Nutzer zu neuen Umsätzen an.

Trotz vielfachen Auszahlungsanforderungen wurde bestätigtes Cashback nicht mehr ausgezahlt. Ex-Geschäftsführer Grell beruft sich hierbei auf “technische“ Schwierigkeiten und eine fehlerhafte Berechnung der Cashbackhöhe.

So blendest Du unseren Cashback-Vergleich nur auf Wunsch ein

Wenn Du unser Browser-AddOn verwendest, blendet dieses in der Standardeinstellung auf allen Websites mit Cashback automatisch einen Cashback-Vergleich ein.

Stört Dich der automatische Vergleich?

Du kannst unser AddOn ganz einfach umstellen, dass der Vergleich nur dann erscheint, wenn Du vorher das Icon des AddOns anklickst:

Ein Klick auf das Icon öffnet den Cashback-Vergleich jetzt in einem eigenen Mini-Fenster.
Ein Klick auf das Icon öffnet den Cashback-Vergleich jetzt in einem eigenen Mini-Fenster.

Wir nennen das den „Nur-Icon“-Modus.

Dass es Cashback gibt, darüber infomiert Dich der Farbwechsel des Icons:

TraVaBon, Cashback4Me stellen Betrieb ein

Bislang listeten wir TraVaBon in unserem Cashback-Vergleich. In den letzten Dezembertagen gab die travabon.de Website plötzlich nur noch eine „Under Construction“-Seite zurück, alle Unterseiten einen 404-„Nicht Gefunden“-Fehlercode.

Meldung beim Aufruf von travabon.de seit Ende Dezember

Wir fragten umgehend bei der Betreiberin, der extComm GmbH, nach den Gründen (gehackt? Störung?). Deren Geschäftsführer teilte nur lapidar per E-Mail mit:

der Geschäftsbericht der extComm wurde zum 31.12.2016 eingestellt

Scheinbar ist statt dem „Geschäftsbericht“ wohl der Geschäftsbetrieb gemeint – wahrscheinlich hatte die Autokorrektur ihre Finger im Spiel, denn der Footer der E-Mail besagt: „Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet„.

Die ersten 100 Tage „Shoop“

Zum 16. August benannte sich Qipu in „Shoop“ um (wir berichteten). Jetzt sind 100 Tage ins Land gegangen und wir wollen ein erstes Resumé ziehen.

Wie zum Marken-Relaunch angekündigt: Es hat sich nicht viel verändert, trotz der Umbenennung. Die Erfahrungen, die Nutzer mit Shoop machen, entsprechen denen der Qipu-Ära. Shoop ersetzt Qipu als Marke für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Es gab anfangs sowohl etwa auf mydealz als auch auf unserem Blog einige Nutzerkommentare, die sich über den neuen Namen wunderten. Mittlerweile habe ich aber bemerkt: Nicht nur mir geht der Name „shoop“ mittlerweile rasch über die Lippen, auch in Nachrichten mit unseren Nutzern war schon wenige Tage nach dem Relauch nicht mehr von Qipu die Rede.
Wir werden der Übersichtlichkeit halber trotzdem noch einige Monate shoop (ehemals Qipu) sprechen, bis sich wirklich alle an den neuen Namen gewöhnt haben.

Komfort-Feature jetzt auch im Webbrowser verfügbar

Unsere AddOn-Nutzer kennen das schon:
Normalerweise wird man in unserem Cashback-Vergleich auf die Anmeldeseite eines Cashback-Anbieters geschickt. Wenn man aber unter „Optionen & Info“ angibt, dass man bei einem Anbieter bereits registriert ist, dann gelangt man bei einem Klick direkt auf die entsprechende Unterseite des Anbieters.

Unsere Nutzer mögen dieses Feature – also bauen wir es aus

Jetzt haben wir bei unseren Vergleichsseiten, die man über den Browser aufruft, gelangt man nach einem Klick auf den Namen eines Cashback-Anbieters auf eine Weichenseite. Gibt man dort an, bereits bei dem Anbieter registriert zu sein, es es sofort und in Zukunft immer direkt auf die Unterseite des Anbieters:

Markierst Du dieses Kästchen, wissen wir, dass Du z.B. schon GETMORE-Mitglied bist und schicken Dich statt auf die Anmelde- direkt auf die richtige Unterseite.
Markierst Du dieses Kästchen, wissen wir, dass Du z.B. schon GETMORE-Mitglied bist und schicken Dich statt auf die Anmelde- direkt auf die richtige Unterseite.

Update unseres Browser-AddOns

Hinweis: Diese Seite öffnet sich automatisch, wenn Dein installiertes AddOn auf die neuste Version aktualisiert wurde (erfolgt bei üblichen Browser-Einstellungen automatisch).

Nach rund einem Jahr haben wir unserem Browser-AddOn ein frisches Update verpasst. Der Großteil der Veränderungen findet allerdings „unter der Haube“ statt. Wir haben Eure Kommentare und E-Mails aus den letzten Monaten aufgegriffen und wollen mit dem Update das Nutzererlebnis verbessern.

Das hier ist neu:

  1. Es gab einige Website, die die Anzeige unseres Cashback-Vergleichs durch eine sogenannte CSS-Einstellung unterdrückten. Der Effekt war, dass sich das Icon des Browser-AddOns zwar grün färbte, aber keine Vergleichsbox erschien. Wir haben eine Lösung für dieses Problem gefunden und können so auf noch mehr Websites für Dich Cashback vergleichen.